Altenzentrum an der Rosenhöhe  •  Dieburger Straße 199  •  64287 Darmstadt  •

GfdE
Gesellschaft für diakonische Einrichtungen in Hessen und Nassau mbH

Europaplatz 5  •  64293 Darmstadt  •  Telefon: +49 (61 51) 87 87 - 0  •  info@gfde.de


http://www.altenzentrum-an-der-rosenhoehe.de/unsere_einrichtung/geschichte.html


Am Anfang stand die Villa Wilbrand.

Am 24. September 1914 zog der Jurist Dr. Willi Wilbrand mit seiner Frau und seinen fünf Kindern in das neu erbaute Haus an der Dieburger Straße. Er kam nach seiner Heirat mit der Hamburger Unternehmerstochter Elsbeth Wentzel und einem beruflichen Aufenthalt im Unter­nehmen seines Schwiegervaters in der Hansestadt im Januar 1914 mit seiner Familie in seine Heimat Darmstadt zurück. Über vier Jahrzehnte war von da an die neu erbaute Villa am Stadtrand Mittelpunkt und Lebens­raum der großen Familie und ihrer Gäste, zugleich Wirkungsstätte des vielseitig tätigen Hausherrn.

Gertrud Seip und Pfarrer Walter Rathgeber
Gertrud Seip, geb. 19.10.1887, und dem Pfarrer Walter Rathgeber, dem Hauptgeschäfts­führer des Diakonischen Werkes in Frankfurt und zugleich Bevollmächtigtem Pfarrer Walter Rathgeberdes Evange­lischen Hilfswerks, das zur damaligen Zeit mit seiner Siedlungsge­sellschaft andere Altenheime neu gebaut und eröffnet hatte, ist es zu verdanken, dass in den 60er Jahren das Altenzentrum an der Rosenhöhe entstand. Gertrud Seip hatte in den 50er Jahren auf gemeinsamen Reisen mit ihrer jüngeren Schwester Elsbeth in München ein Altenheim kennen gelernt, nach dessen Vorbild sie eines in Darmstadt erschaffen wollte.

Im Münchener Augustinum konnten Ruheständler oder Ruheständlerinnen eigene Wohnungen verschiedener Größe beziehen und sich selbst einrichten. Außerdem war das Heim so groß bemessen, dass sich dort ein eigenes „Innenleben“ bis hin zu eigenen kulturellen Veranstaltungen entwickelten. Die Idee, ein ähnliches Heim mit kleinen, eigenständigen Wohnungen in Darmstadt ins Leben zu rufen, ließ Gertrud Seip keine Ruhe mehr.

 
 
Altenzentrum an der Rosenhöhe
Dieburger Straße 199
64287 Darmstadt
Tel. 06151/ 9774-0
GfdE